Panel öffnen/schließen

Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und beginnt immer am 1. September eines Jahres.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung ist in praktische und theoretische Ausbildungsabschnitte aufgeteilt.

Der praktische Teil:

Er findet in der Gemeindeverwaltung (Rathaus) statt und führt Sie in den drei Ausbildungsjahren in verschiedene Ämter und Fachbereiche der Gemeindeverwaltung. Dabei lernen Sie u. a. folgende Einsatzbereiche kennen:

  • Einwohnermelde- und Passamt
  • Gewerbeamt
  • Kasse, Steueramt und Kämmerei
  • Personalamt
  • Bereich Bauen und Umwelt
  • Sozialamt

Die Ausbildung bei der Gemeinde Forstinning ist damit sehr vielseitig und abwechslungsreich.

 

Eine detaillierte Aufgabenbeschreibung der Tätigkeiten, die Sie als Auszubildende/r zum/r Verwaltungsfachangestellte/n erwartet, finden Sie auf den Webseiten des Arbeitsamtes.

 

Diese praktische Ausbildung wird durch Fachlehrgänge an der Bayerischen Verwaltungsschule (BVS) ergänzt. Dort werden in meist dreiwöchigen Lehrblöcken u. a. folgende Fächer unterrichtet:

  • Berufsausbildung im öffentlichen Dienst
  • Verwaltungstechnik und -organisation
  • Kommunalrecht
  • Haushaltswesen
  • Staatsrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Verwaltungsrecht

 

Der theoretische Teil:

Er findet als Blockunterricht in der Berufsschule für Recht und Verwaltung statt. Folgende Fächer werden u. a. unterrichtet:

  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Verwaltungshandeln
  • Sozialkunde
  • Personalwesen
  • Rechnungswesen
Wie sind die Arbeitszeiten der Gemeinde Forstinning?

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Im Rahmen der gleitenden Arbeitszeit und in Absprache mit der Ausbildungsleitung sind flexible Arbeitszeiten möglich.

Der Urlaubsanspruch beträgt 30 Arbeitstage.

Wie viel werde ich verdienen?

im 1. Ausbildungsjahr: 918,26 Euro brutto
im 2. Ausbildungsjahr: 968,20 Euro brutto
im 3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 Euro brutto
(im 4. Ausbildungsjahr: 1.077,59 Euro brutto)

 

Darüber hinaus erhalten Sie eine Jahressonderzahlung, eine Ballungsraumzulage und vermögenswirksame Leistungen, sofern Sie einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen haben.

 

Stand: 1. Oktober 2017

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Bewerben können sich Realschüler bzw. Mittelschüler oder angehende Abiturienten. Zu den beruflichen Anforderungen gehören gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse. Logisches Denken und konzentriertes Arbeiten sind ebenso wichtig wie eine gewissenhafte und systematische Arbeitsweise. Wir erwarten außerdem im Umgang mit Ratsuchenden und Antragstellern ein aufgeschlossenes, flexibles und zuvorkommendes Verhalten. Lernbereitschaft, Fleiß und Engagement sind erforderlich, um diese vielseitige und mit den verschiedenen Rechtsbereichen anspruchsvolle Ausbildung erfolgreich zu absolvieren.

Wie kann ich mich um einen Ausbildungsplatz bewerben?

Bitte senden Sie Ihr Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf, sowie den zuletzt erhaltenen Schulzeugnissen und ggf. Kopien weiter aussagekräftiger Unterlagen (z. B. Praktikum) an die Gemeinde Forstinning, Mühldorfer Str. 4, 85661 Forstinning oder an plank(at)forstinning.de. Entsprechende Stellenausschreibungen werden in der lokalen Presse wie auch hier im Internet rechtzeitig veröffentlicht.

 

 

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung sind wir grundsätzlich sehr daran interessiert junge Arbeitnehmer/Innen in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen.

Für lernwillige, aufgeschlossene und leistungsbereite Verwaltungsfachangestellte besteht unter bestimmten Voraussetzungen außerdem die Möglichkeit, sich zum/r Verwaltungsfachwirt/In weiter zu qualifizieren und damit höherwertige Tätigkeiten wahrzunehmen.