Panel öffnen/schließen

Oktoberfest

Am 15. September veranstaltete der Seniorenbeirat zusammen mit der Gemeinde einen amüsanten Nachmittag mit Oktoberfestatmoshäre im Rupert-Mayer-Haus.

"So etwas gab es in Forstinning noch nicht"
Mit diesen Worten bedankte sich spontan ein Teilnehmer des 1. Oktoberfestes in Forstinning.
Die Gemeinde hatte 350 Senioren über 75 Jahren persönlich und schriftlich eingeladen, 133 Rückmeldungen kamen. So war der Pfarrsaal am 15. September von 15 - 17 Uhr gut besucht.

Eröffnet wurde der Nachmittag von der Blaskapelle, die in 9-Mann/Frau Besetzung schwungvoll für gute Stimmung sorgte. Bürgermeister Ostermair begrüßte die Gäste, betonte das "1. Oktoberfest" in Forstinning und bedankte sich bei allen, die diesen Tag ermöglicht hatten: beim Seniorenbeirat für Rat und Tat und den Fahrservice, beim Bauhof, dessen Mitarbeiter den Saal vorbereitet hatten und pünktlich um 17 Uhr wieder für den Rückbau sorgten; beim Frauenbund für den unauffälligen Dienst in der Küche, den jungen, zauberhaften Forstinningerinnen, die mit viel Charme für Nachschub jeglicher Art auf den Tischen sorgten und  bei Herrn Weigl, ohne dessen Koordinationsarbeit wohl manches schiefgelaufen wäre. Bei Brotzeitplatten, gefüllten Brotkörben und Getränken nach Wahl war für das leibliche Wohl bestens gesorgt und damit eine gute Grundlage für Gespräche mit den Tischnachbarn. Ein gemeinsames "Prosit der Gemütlichkeit" unterstrich die gute Stimmung.

Während des nachmittags wurde schnell klar und durch den Schlussapplaus bestätigt: diesem Tag sollten weitere Oktoberfeste folgen.

Gisela Peschke