Panel öffnen/schließen

Sperrmüll

Was versteht man unter Sperrmüll?

Sperrmüll sind Gegenstände, die wegen ihrer Größe in der Hausmülltonne keinen Platz haben.

Sperrmüll kann aus verschiedenen Stoffen bestehen, z. B. Holz, Alteisen, Restmüll etc. Diese Stoffe müssen an den Wertstoffhöfen getrennt abgegeben werden, damit möglichst viel einer Verwertung zugeführt werden kann.

Bei der Sperrmüllabholung werden die Gegenstände dann von der beauftragten Firma nach Stoffarten getrennt und einer ordnungsgemäßen Verwertung bzw. Entsorgung zugeführt.

Was ist kein Sperrmüll und muss separat entsorgt werden?

  • Altreifen (zurück zum Reifenhändler)
  • Altautos oder Autoteile
  • Bauschutt, Fensterglas
  • asbesthaltige Materialien (z.B. Eternit)
  • Nachtspeicheröfen
  • Verpackungen (Kartons, Glas, Kunststoffe, Dosen)
  • Gartenabfälle
  • Problemabfälle
  • Elektronikschrott
  • Gewerbeabfälle

Welche Möglichkeiten der Entsorgung von Sperrmüll gibt es?

Sperrmüll kann sowohl bei der Fa. Ehgartner als auch am Entsorgungszentrum "An der Schafweide" zu den jeweiligen Öffnungszeiten kostenpflichtig abgegeben werden. 

Wie funktioniert der Sperrmüll-Abholservice?

Der Auftrag kann direkt zur Abholung bei der Fa. Ehgartner angemeldet werden.

Der Auftrag kann per Fax oder E-Mail erteilt werden, jedoch muss genau angegeben werden, welche Gegenstände (Art und Anzahl) abgeholt werden sollen.

Firma Ehgartner teilt dann den Abholtermin telefonisch oder per E-Mail mit. Die Abholung wird spätestens 2 Wochen nach Eingang des Auftrages stattfinden.

Sollte der Termin vom Auftraggeber nicht eingehalten werden können, ist mindestens einen Tag vorher abzusagen, da ansonsten die Abholpauschale in Rechnung gestellt werden muss.

Was ist am Abholtag zu beachten?

Der Sperrmüll muss zum mitgeteilten Termin ebenerdig bereitgestellt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, werden von der beauftragten Firma für die Tragehilfe innerhalb des Hauses zusätzliche Kosten berechnet.
 
Bei der Abholung muss der Auftraggeber oder eine von ihm bestellte Person anwesend sein, um die Abholung zu quittieren und die anfallenden Kosten bar zu begleichen. Dadurch soll gewährleistet werden, dass keine fremden Gegenstände dazugestellt werden, die dann ebenfalls in Rechnung gestellt werden.

Was kostet die Sperrmüllabholung?

Die Kosten sind direkt an die beauftragte Firma bei der Abholung bar zu bezahlen. Die Abholpauschale für die Anfahrt staffelt sich, je nach Beauftragung, wie folgt: nur dienstags 47,00 EUR.
 
Zusätzlich fallen nachfolgende Verwertungs- bzw. Entsorgungskosten an: 0,23 EUR/Kg

Dieser Preis gilt für die Abholung sämtlicher Materialien, egal ob der Sperrmüll aus Holz, Alteisen oder anderen Materialien besteht.

Sollte der Sperrmüll nicht ebenerdig  bereitgestellt werden können, kann von der Fa. Ehgartner eine Tragehilfe innerhalb des Hauses in Anspruch genommen werden. Dafür werden zusätzlich 11,30 EUR für jede angefangene Viertelstunde und 2 Personen berechnet.

In den oben aufgeführten Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten.

Welche Alternativen gibt es zur Sperrmüllentsorgung?

Bei größeren Mengen, wie z.B. bei Entrümpelungen können Container verschiedener Firmen angefordert werden (Adressen beim Landratsamt nachzufragen)

  •  Flohmarkt für noch brauchbare Gegenstände
  •  Weitergabe an gemeinnützige Einrichtungen

Wer steht für weitere Fragen zur Verfügung?

Für weitere Fragen zur Abfallentsorgung steht das Abfallberaterteam im Landratsamt Ebersberg - Kommunale Abfallwirtschaft - gerne zur Verfügung: